First Drive & 9-Loch Jugend Clubmeisterschaft

Bei strahlendem Sommerwetter ermittelten die Jüngsten des GCB ihre Clubmeister. Bei den First Drive Spielern siegte Levon Horcher mit hervorragenden 50 Schlägen vor Cecile Bross mit 56 Schlägen.

Die 9-Loch Clubmeisterschaft wurde in diesem Jahr von den Mädchen dominiert. Es siegte Clara Boeddinghaus mit 52 Schlägen, das bedeutet für sie 51 Nettopunkte und eine Hcp.-Verbesserung von 54 auf 39. Auch Emilia Faust als Zweitplatzierte konnte ihre Vorgabe verbessern von 44 auf 40. Dritter wurde Carl-Leopold Nissler mit 66 Schlägen.

2019-08-31T15:43:23+02:0031. August 2019|

Nur zwei Meter am „hole in one“ vorbei

GOLFTURNIER VOM AXA-CENTER GERALD RODE

Nur um zwei Meter verfehlte der Bensheimer Golfer Frank Zemitsch das „hole in one“ und damit den begehrten Preis über eine Portfolio Plus Police über 15.000 Euro der AXA-Versicherung, erhielt aber dafür einen Sonderpreis für „the nearest“, also für den Schlag mit der geringsten Entfernung zur Fahne. Knapp 80 Teilnehmer hatten am vergangenen Sonntag (25.) zum Monatsturnier vom AXA-Center Gerald Rode auf der 18-Loch-Anlage des Golf-Club Bensheim gemeldet und spielten bei herrlichem Sommerwetter in drei Gruppen ihre Sieger aus.

Die Gewinner

Die besten Nerven hatten Brutto -hierbei handelt es sich um die Wertung, bei der lediglich die reine Schlagzahl ohne Abziehen des Handicaps gewertet wird- bei den Herren Tim Fitz und bei den Damen Christina Schenk und konnten sich als Gesamtsieger des Turniers feiern lassen. In der Netto-Wertung Gruppe A als Zählspiel (Jeder Schlag zählt) mit Spielern mit einem Handikap unter 18 siegte Michael Bettig vor Ute Winzinger und dem Drittplatzierten Frank Zemitsch.

Eine starke Runde in der Netto-Kategorie Gruppe B (Handikap 18 bis 36) spielte über 18 Loch der Erstplatzierte Bernd Mahler. Er verwies die Golfer Julian Faust und Pierre André Winzinger auf die nachfolgenden Plätze. Den Sieg über neun Löcher bis Handikap 54 holte sich Hung Bui vor Roger Baggio und Franz Beckmann.

Sommerwetter und Sonnencreme

Herrliches Wetter und Sonnencreme, eine ausgezeichnete Organisation vom Auerbacher AXA-Team Gerald Rode und ein anspruchsvoller, abwechslungsreicher Golfplatz, der nie langweilig wird – das Turnier begeisterte. Dazu gab es leckere klassische und molekulare Cocktails von Sascha Baumgartvon der„lemonbar“. Entsprechend waren auch die Verantwortlichen vom Golfclub Bensheim voll des Lobes und freuten sich über das gelungene vom AXA-Center Gerald Rode ausgerichtete Monatsturnier.

Quelle: ONLINE ZEITUNG BENSHEIM AUERBACH unter https://bensheim-auerbach.com/gewerbe/nur-zwei-meter-am-hole-in-one-vorbei

2019-08-28T10:03:30+02:0028. August 2019|

AK50-Mannschaft verpasst in der DMM knapp den Durchmarsch in die 2. Bundesliga

Vom 23.08.-25.08.2019 fanden die diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) in der AK50 im Zählspielmodus über 36 Loch statt.

Der GC Bensheim war im letzten Jahr in die Regionalliga Mitte aufgestiegen und trat am Wochenende in Dackenheim im GC Weinstraße mit 7 anderen Mannschaften an. Die folgenden Mannschaften spielten in dieser sehr spielstarken Gruppe: Hof Hausen, Hanau-Wilhelmsbad, Fürth, Herzogenaurach, Bad Liebenzell, Bad Orb Jossgrund und Neuhof. Der Klassenerhalt war für Bensheim nach erstem Vergleich der Spielerhandicaps der Teilnehmer dann doch erstes Ziel, denn die anderen Mannschaften hatten durchweg Hcp. 5 und besser. Aber mit Sportsgeist und unserer Ligaerfahrung wollten wir uns wehren.

Samstag spielten die Vierer im Zählspiel mit unseren Paaren Roger Hertel/ Bernd Mink, Stephan Bross/ Volker Sliwinski und Thomas Fili/ Thomas Kaletsch. Mit +15 und +16 zündeten die Vierer Hertel/Mink und Bross/Sliwinski nicht richtig. Allein Fili/Kaletsch konnten mit +2 (72 Schläge) überzeugen und spielten den besten Vierer des Turniers. Damit konnte Bensheim mit dem Streichergebnis +16 am 2. Spieltag mit +17 nach den Vierern als viertbeste Mannschaft abschlagen. Hanau lag als einer der Favoriten mit +14 hinter Jossgrund (+12) vorn, alle anderen Mannschaften lagen dicht hinter Bensheim zusammen.

Am Sonntag wurde auf T1 und T10 ab 8:00 Uhr gestartet. In den Einzeln schlugen Mink (79), Hertel, Schmitt (86), Amend (84), Kaletsch und Fili für Bensheim ab. Bross, Sliwinski und Rauen, unterstützten als Caddies. Doch jetzt trumpfte Jossgrund auf. Das Team mit den Ex-Pro Dauth (Hcp 0) und der niedrigsten Mannschaftsspielvorgabe brachte als schlechtestes Einzelergebnis 79 Schläge ins Ziel mit insgesamt 26 über Paar für die Mannschaft. Doch Bensheim wehrte sich. Das überragende Einzelergebnis erzielte Roger Hertel mit 1 über Paar (71). Damit war er am Spieltag in der Regionalliga bester Spieler der DMM. In den beiden letzten Flights konnten Kaletsch mit 76 (+6) und Fili mit 72 (+2) die Mannschaft aus Hanau-Wilhelmsbad noch abfangen und Bensheim den 2. Platz als Vorjahresaufsteiger sichern. Bad Orb Jossgrund hatte dann aber mit 6 Schlägen doch die Nase vorn und steigt in die 2. Bundesliga Süd auf. Absteiger sind Herzogenaurach und Bad Liebenzell. Deutscher Meister wurde der GC Bochum, der Frankfurter GC steigt in die 2. Bundesliga ab.

Nächstes Jahr spielt Bensheim in der DMM AK50 wieder in der Regionalliga und ist dann vielleicht auch Aufstiegskandidat. Dann werden der GC Neckartal (Absteiger), GC Heddesheim und GC Rheintal (Aufsteiger) neu in der Regionalliga antreten dürfen. Danke an alle Mitspieler und Helfer für diese tolle Mannschaftsleistung und die hervorragende Präsentation des GC Bensheim in der Regionalliga.

Bild von links stehend: Thomas Kaletsch, Peter Schmitt, Thomas Fili, Jörg Amend, Stephan Bross, Hans-Peter Rauen (Betreuer); kniend: Roger Hertel, Bernd Mink, Volker Sliwinski

Text: Thomas Kaletsch, Captain AK50-Herren

2019-08-27T11:29:34+02:0027. August 2019|

Polizei & friends 2019

In diesem Jahr feierte das Polizei & friends Turnier des Vereins „Bürger und Polizei e.V.“ sein achtjähriges Bestehen. Die Organisatoren Axel Schmidt und Raoul Sorgalla haben gemeinsam mit dem Verein wieder dafür gesorgt, dass es ein ganz besonderer Tag für alle Teilnehmer wurde. Als bekanntester Mitspieler nahm in diesem Jahr der hessische Minister des Inneren und für Sport, Peter Beuth, am Turnier teil. Er lobte bei der Abendveranstaltung den Golf-Club Bensheim.

Auch in diesem Jahr waren es wieder mehr als 90 begeisterte Golfspieler, die an den Start gingen. Trotz zu Beginn widriger Wetterverhältnisse hat sich das gute Wetter im Laufe des Tages immer mehr durchgesetzt. Während der Runde wurden alle Spieler, wie jedes Jahr, reichhaltig mit Verpflegung und frisch gezapften Freibier unter den Arkaden verwöhnt. Genau nach Plan kam das große Gewitter mit starkem Regen pünktlich mit der Abgabe der letzten Scorekarten.

Die Siegerehrung wurde in Zusammenarbeit der Organisatoren Axel Schmidt und Raoul Sorgalla mit unserem Präsidenten Claus Quel gehalten. Dabei wurde nochmals die reibungslose Organisation, der gute Platzzustand und die zufriedenen Golfer erwähnt. Der Bruttosieger des diesjährigen Turniers ist Rudi Gabor aus dem Golfclub Bachgrund. Er spielte eine Par-Runde.

Ein schönes Turnier für einen guten Zweck, das im nächsten Jahr wieder mit gleicher Begeisterung gespielt wird.

2019-08-01T16:22:54+02:001. August 2019|

Mixturnier „Die bessere Hälfte“ am 03. Juli 2019

Das hammwa uns verdient!

Ideales Golfwetter, Flights die harmonierten und viel Spaß miteinander hatten, einen top gepflegten Platz,  Rundenverpflegung von Gourmet Marie, am Abend ein italienisches Buffet vom Caterer „Die Gabel“ und dem neuen Clubwirt, tolle Ergebnisse die reichlich mit Preisen belohnt wurden. Was will man mehr? Natürlich eine Fortsetzung im nächsten Jahr!

Ergebnisse:
Damen

  • Brutto: Ute Winzinger
  • 1. Netto: Doris Scheidt , 2. Netto: Elfie Carrell
  • Nearest to the Pin: Gabriele Abt , Longest Drive: Dagmar Basting

Herren 

  • Brutto: Carsten Frey
  • 1. Netto: Günter Helmle , 2. Netto: Mathias Ritter
  • Nearest to the Pin: Markus Deppe, Longest Drive: Carsten Daub

Bester Flight: Doris Scheidt, Günter Helmle, Hans Fiebiger und Elke Dreher
Gewinner Mannschaftswertung: Die Männer als (Tages-) bessere Hälfte!

Den Sponsoren – Claus Abt (die Tart), Peter Schmitt – Pees – (den Pokal), Immobilien Berger (die Preise) – einen herzlichen Dank.

Text: Rüdiger Berger , Men´s Captain

2019-07-10T12:08:59+02:0010. Juli 2019|

Neues aus der AK50: Thomas Fili nach erneuter Hessenmeisterschaft auch national in der AK50 in der Spitze

Nachdem Thomas Fili im Mai 2019 dritter bei den Deutschen Meisterschaften der AK50 wurde, folgte am 01.06. und 02.06. in Hanau die Hessenmeisterschaft der AK50. Thomas Fili gewann bei großer Hitze nach 2 Runden mit 148 Schlägen vor Juan Antonio Dauth (GC Bad Orb Jossgrund, 153) souverän und wiederholte seine Meisterschaft von 2017.   Bei der IAM der Senioren vom 05.07.-07.07.2019 auf dem Platz des vielfachen Deutschen Mannschaftsmeisters GC Hubbelrath (Düsseldorf) war das Teilnehmerfeld dann doch etwas internationaler. Neben der kompletten DGV-Seniorennationalmannschaft waren Teilnehmer aus elf Ländern am Start. Der knapp 6000 m lange Ostplatz gilt als einer der schönsten und anspruchsvollsten Parklandplätze Deutschlands auf dem schon Top-Golfer wie Bernhard Langer, Colin Montgomerie oder Nick Faldo bei den German Open spielten. Am ersten Tag ging das Feld der Herren angeführt von Martin Birkholz (Krefelder GC; Stvg. +1,5) ,Titelverteidiger Thomas Krieger (GC Heddesheim; Stvg. +0,4) und dem US-Amerikaner Mark Gardiner (GC Rhein-Main; Stvg. +1,5) in das Wettspiel. Thomas Fili beendete seine erste Runde als geteilter 7. mit einer 77 (5 über Paar), die er der missglückten Bahn 10 (3 über Paar) verdankte. Das knochentrockene Fairway bergab verzieh keine Fehler. Aber fast alle anderen Spieler hatten ebenfalls große Probleme, weil die Bälle auf den harten Grüns kaum zu kontrollieren waren. Nur der Lokalmatador Christian Sommer (GC Hubbelrath) kam in der ersten Runde gut zurecht und konnte seine Führung (71, -1) auch am zweiten Tag erfolgreich verteidigen. Am Finaltag konnte auch er „nur“ noch eine 77 spielen und fiel auf den zweiten Platz zurück. Thomas Fili hielt in seiner zweiten Runde wieder mit 77 Schlägen den 7. Rang und ging so mit 8 Schlägen Rückstand auf den führenden Christian Sommer in die Finalrunde. Hier konnte er mit einer 74 bei fünf Birdies überzeugen und verpasste mit nur einem Schlag die Bronzemedaille mit insgesamt 228 Schlägen (+12). Internationaler Deutscher Meister wurde der ehemalige Europameister Martin Birkholz (228, +8). Für Thomas führten seine tollen Leistungen in der bisherigen Saison zu einer Einladung des DGV für die Ranglistenturniere zur European Men´s Senior Championship. Im September findet im Rungsted Golf Klub bei Kopenhagen die Europameisterschaft der Seniorenmannschaften statt. Hier kann er sich für die Nationalmannschaft empfehlen. In der DGV-Rangliste der Senioren wird Thomas derzeit auf Platz 2 geführt. Seinen nächsten Einsatz für die Auswahlmannschaft der Senioren des HGV hat Thomas beim Länderpokal im GC Lich Ende Juli.  

Unsere AK50 Hessenligamannschaften liegen noch in aussichtsreicher Position für einen Aufstieg. Nächster Spieltag ist hier der 10.08.2019 in Kronberg (1. Mannschaft) und in Seligenstadt (2. Mannschaft).

Text: Thomas Kaletsch

2019-07-10T10:34:34+02:009. Juli 2019|

Tolle Ergebnisse auf dem Sansenhof

Bei den Turnieren der First-Drive und Challenge-Tour beim GC Sansenhof gab es sehr gute Ergebnisse für den Nachwuchs des GC Bensheim. Die Jüngsten spielten auf dem Kurzplatz 9-Löcher, wobei der Bensheimer Levon Horcher seine sehr gute Form unterstrich und seine Siegesserie fortsetzte. Mit 42 Schlägen kam er in der AK9 auf den ersten Platz. Einen Schlag mehr benötigte Julian Raepple, der damit in der AK 10 den zweiten Platz belegte. Bei den 9-Loch-Spielern konnten Theo Polivka, Leon Wienand und Emilia Faust mit 39 bzw. 40 Nettopunkten ihre Handicaps verbessern und viele Punkte für die Mannschaftswertung sammeln.

Nicht ganz so gut lief es für die 18-Loch-Spieler, die dieses Mal nicht in die Punkteränge kamen.

Das nächste Turnier der Jugendserie findet am 13.7.19 im Golfpark Bachgrund statt.

2019-06-26T09:36:16+02:0026. Juni 2019|

Zwei Hole in One am Sonntag bei der Pfingst-Trophy 2019!

Mit fast 100 Teilnehmern und bei besten Wetter- und Spielbedingungen war die Pfingst-Trophy im Golf-Club Bensheim auch 2019 wieder ein voller Erfolg.

Am Freitag, den 07.06.2019, ging es mit den Proberunden los. Samstagmorgen wurde dann ab 08:30 Uhr bei windigen Verhältnissen nach Handicap gestartet. Sonntag nach den Ergebnissen vom Vortag, wobei die besten Ergebnisse zum Schluss starteten. Während des gesamten Turnieres konnten alle Spieler und Gäste die aktuellen Scores am Leaderboard verfolgen.

Der Bruttosieger 2019 ist Patrick Hantschk vom Golfclub Heddesheim mit Runden von 77 und sagenhaften 67 Schlägen. Das 2. und 3. Brutto gingen an Nico Guldan und Tim Kretschmann, beide ebenfalls aus dem Golfclub Heddesheim. In der Klasse B konnte Nathalie Walz vom Golfclub Biblis-Wattenheim zwei Bensheimer Junioren, Robin Gielow auf Platz 2 und Mika Flohr auf Platz 3, hinter sich lassen. In der Klasse C siegte der Bensheimer Jürgen Wissner, vor Gerhard Wittmann aus dem Golfclub Rheintal und Rüdiger Berger, ebenfalls aus dem Golf-Club Bensheim. Die Klasse D gewann Bernd Opfermann aus dem Golfclub Rheintal, gefolgt von Claudia Delzeit aus dem Golfclub Biblis-Wattenheim und Paul Windecker aus dem Golfclub Darmstadt Traisa auf Platz 3.

Am zweiten Turniertag ereigneten sich gleich zwei bemerkenswerte Schläge. Andreas Loock (Bahn 4) und Christian Hetzer (Bahn 8) spielten jeweils ein Hole in One. Diese beiden besonderes Ereignisse zählten zu den Highlights der beiden Turniertage.

Bei der Siegerehrung am Sonntagabend, die nach dem köstlichen Grillbuffet des Caterers „Die Gabel“ stattfand, wurde ebenfalls den Sponsoren und Helfern gedankt, ohne die eine so große Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Der Golf-Club Bensheim freut sich jetzt schon auf zahlreiche Teilnehmer bei der Pfingst-Trophy 2020.

2019-06-19T16:30:18+02:0019. Juni 2019|

Wieder Podestplätze für Bensheim

Volles Programm für die Bensheimer Jugendgolfer. Nach der Heimchallenge ging es am Feiertag direkt in Groß-Zimmern weiter, zwei Tage später wurde in Traisa aufgeteet.

Beides mit erfreulichen Ergebnissen. Levon Horcher unterstrich seine sehr gute Form und gewann beim Zimmerner Golfpark das First-Drive-Turnier der AK8. Für die 9-Löcher auf dem Kurzplatz dort benötigte er 43 Schläge. In Traisa gelang Yannick Raschdorf eine tolle Runde über 18-Loch, 40 gespielte Nettopunkte brachten ihn auf Platz 2 der Nettoklasse B. Bei den 9-Loch-Spielern kam Thomas Martin mit 38 Nettopunkten auf einen sehr guten dritten Rang. Für die „Kleinen“ geht es direkt am 08.06. in Seligenstadt weiter, die „Großen“ bekommen eine kleine „Challenge-Pause“ und spielen wieder am 22. 6. beim Sansenhof.

2019-06-04T10:36:18+02:004. Juni 2019|