Bensheimer Golfjugend nutzt Heimvorteil

Am vergangenen Samstag fand beim GC Bensheim das Turnier der Challenge- und First-Drive-Tour der Golfregion Süd beim GC Bensheim statt. Fast 100 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren, die von zehn verschiedenen Clubs der Region kamen, tummelten sich auf der Anlage. Die Mannschaft des GC Bensheim konnte dabei den Heimvorteil sehr gut ausnutzen und so landeten in fast allen Wertungen die Bensheimer weit vorne.

Den Anfang machten schon früh morgens die Kids der First-Drive-Tour. Auf verkürzten Spielbahnen spielten sie in den Altersklassen 8, 9 und 10 mit beachtlichen Leistungen. Diego Benetka-Uher vom GC Bensheim belegte hier in der AK 8 den zweiten Platz und freute sich über einen weiteren Pokal. Bei den 9-Loch-Spielern gab es mit Leon Wienand gleich einen Bensheimer Sieg. Der 11-jährige erspielte sich 40 Nettopunkte und verbesserte sein Handicap auf 44. In dieser Kategorie schafften es mit Carl-Leopold und Max-Herrmann Nissler sowie Julian Faust gleich drei weitere Spieler des GC Bensheim in die Top Ten.

Viele Handicapverbesserungen gab es auf der 18-Loch-Runde. Mika Flohr belegte in der Nettoklasse B mit 31 Punkten den zweiten Platz, neues Handicap ist -14,9. In der Nettoklasse A schaffte es Finn Schmidt-Ocker ebenfalls mit 41 Punkten auf Platz 3, er verbesserte sich auf -9,7. In der Bruttowertung siegte bei den Mädchen Katharina Sulzmann, die in der zweiten Bundesliga für den GC Kiawah Riedstadt spielt. Sie spielte mit 1 unter Par die beste Runde des Tages (neues HCP -1,1). Bei den Jungen gewann Justin Kreuzer vom GC Bensheim. Der 17-jährige Abiturient und Spieler der ersten Herrenmannschaft konnte mit einer Even-Par-Runde sein Handicap auf -2,9 verbessern.

Durch die guten Leistungen festigten die Bensheimer die guten Aussichten in den Jahres-Mannschaftswertungen.

2018-06-05T09:33:21+00:005. Juni 2018|