About Sebastian Falk

This author has not yet filled in any details.
So far Sebastian Falk has created 52 blog entries.

Gratulation zur Qualifikation zum Audi quattro Cup World Final

Wir gratulieren unseren Mitgliedern Gudrun & Claus Molitor zur Qualifikation zum Audi quattro Cup World Final.

Bereits zum zweiten Mal ging das Ehepaar als bestes Netto-Team im Golf-Club Bensheim als Sieger hervor und qualifizierte sich dieses Jahr für eines der beiden Deutschlandfinals Ende August im A-ROSA Scharmützelsee.

Gudrun & Claus Molitor konnten auf dem Arnold Palmer Platz das Turnier für sich entscheiden und die Startberechtigung für das Audi quattro Cup World Final erhalten. Als „Team Germany“ dürfen sie  nun vom 23. bis 27. September im österreichischen Kitzbühel gegen die internationale Konkurrenz antreten.

Wir drücken die Daumen und wünschen weiterhin viel Erfolg!

2018-09-11T17:20:28+00:0011. September 2018|

AK 50-Mannschaft feiert Aufstieg in 2. Hessenliga

AK 50-Mannschaft schließt ihre sehr erfolgreiche Ligasaison mit Aufstieg in die 2. Hessenliga ab

 

Nach dem diesjährigen Aufstieg in die Regionalliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften des DGV ist die erste Mannschaft der AK 50 nun auch in der Hessenliga in die zweithöchste Klasse aufgestiegen. Noch nie in der Vereinsgeschichte waren die Senioren so erfolgreich.

Vor dem Spieltag auf dem Lufthansa-Course in Gernsheim hatten die Bensheimer nur noch eine kleine Chance, den Tabellenführer Kiawah zu überholen. Die Devise des Captains hieß „nur ein Schlag besser als Kiawah“, die auf einen Wiederaufstieg hofften. Es ging also mit großer Spannung in das Turnier, denn jeder Schlag zählte. Dass es dann 7 Bruttopunkte mehr als Kiawah wurden, war der geschlossenen Mannschaftsleistung mit 151 Bruttopunkten zu verdanken. Da war es auch egal, dass Gastgeber Lufthansa GC den Tagessieg im Stechen mit ebenfalls 151 Brutto errang. Für Bensheim spielten: Thomas Fili (39 Bruttopunkte), Volker Sliwinski (33), Thomas Kaletsch (30), Bernd Mink (29), Klaus Rothermel (27) und Jürgen Wissner (24). Beim Aufstieg halfen an den anderen Spieltagen für die Mannschaft noch Peter Schmitt und Hans-Werner Hechler mit.

Die AK 50 II konnte ihre Spielklasse 2018 halten und spielt auch In der nächsten Saison in der 8. Hessenliga mit. Im GC Bensheim wird also auch 2019 attraktiver Golfsport für ältere Semester auf hohem sportlichen Niveau geboten. Weitere Spieler der Jahrgänge 1969 und älter mit spielfähigem Hcp unter -13 sind uns jederzeit willkommen.

Die sportlichen Ziele für 2019 sind auch klar: Die erste Mannschaft bleibt im Aufstiegsturnus zur 2. Bundesliga in der DMM und die AK 50 II macht es ihr in der Hessenliga mit Aufstieg von 8. nach 7. Liga nach.

Bild von links Jürgen Wissner, Thomas Fili, Klaus Rothermel, Bernd Mink, Volker Sliwinski, Thomas Kaletsch.

2018-09-13T12:24:27+00:0011. September 2018|

Golfjugend Bensheim beendet die Challenge und First Drive Runde

Mit dem First-Drive Turnier beim GC Traisa ging am vergangenen Samstag die diesjährige Challenge- und First-Drive-Serie der Golf Region Süd zu Ende. Bei insgesamt 13 Turnieren in zehn verschiedenen Golfclubs kämpften die Kinder und Jugendlichen im Alter von 7-18 Jahren um jeden geraden Drive und jeden versenkten Putt.

Der lange Sommer bescherte den Spielern fast immer tolles Wetter und sehr gute Bedingungen, so dass viele gute Platzierungen und reihenweise Handicapverbesserungen dabei herauskamen.

In den Jahreswertungen belegten unsere First-Drive-Kids dieses Jahr etwas unglücklich den vierten Platz, was der Terminierung zweier Turnier in den Sommerferien geschuldet war.

In der AK8 belegte Diego Benetka-Uher einen tollen zweiten Platz in der Jahres-Einzelwertung! Die 9-Loch-Spieler, die Durchgangsstation zwischen First-Drive und 18-Loch, konnten ihren Titel aus 2017 zwar nicht verteidigen, belegten 2018 aber einen tollen zweiten Platz mit der Mannschaft. Und auch die 18-Loch-Spieler konnten für den GC Bensheim viele Punkte sammeln und landeten auf Platz 3.

Die Bilder zeigen Jugendwartin Angelika Kreuzer mit den erfolgreichen First-Drive-Kids beim Turnier in Traisa, sowie unsere erfolgreichen 9- und 18-Loch-Spieler.

2018-09-11T16:12:47+00:0011. September 2018|

Clubmeisterschaft 2018

Es war ideales Golfwetter, mit dem ab Samstagmorgen 8:30 Uhr 64 Golferinnen und Golfer in die erste Runde gingen. Am Sonntagmorgen ging es bereits ab 08:00 Uhr los. Die 6 Herren, die anschließend in die dritte Runde gingen und damit über insgesamt 54 Loch gingen, spielten hervorragende Ergebnisse. Thomas Fili gewann mit sensationellen 207 Schlägen (71, 66 und 70) bei den Herren und sicherte sich damit den Titel vor dem Vorjahressieger Gregor Zemitzsch, der mit insgesamt 226 Schlägen in 3 Runden ins Ziel kam. Mit 228 Schlägen wurde Holger Naumann 3. bei den Herren.

Bei den Damen war nach 2 Runden ein Stechen nötig. Petra Friedrich und Claudia Ferrari lagen beide mit 165 Schlägen in 2 Runden vor Christina Schenk mit 178 Schlägen. Beim ersten Ausspielen lagen beide wieder gleich, erst im 2. Stechen setzte sich Petra Friedrich durch und holt sich den Titel.

In der AK 30 gewann Holger Naumann mit 145 Schlägen vor Sebastian Wahlig mit 155 Schlägen und Jörn Wissner mit 161 Schlägen. Sieger der AK 50 wurde der Gesamtsieger Thomas Fili mit 137 Schlägen nach 2 Runden vor Bernd Mink mit 159 Schlägen und Thomas Kaletsch mit 167 Schlägen.

In der AK 65 erspielte Klaus Rothermel mit 166 Schlägen vor Rolf Schulze mit 172 Schlägen und Jürgen Wissner 180 Schläge die Siegestrophäe. Bei den Damen AK 50 gewann die Mannschaftsführerin Heike Hansen mit 182 Schlägen vor Birgit Göller 187 Schläge und Barbara Stock 190 Schläge.

Die Jugendclubmeister standen ebenfalls nach 2 gespielten Golfrunden fest. Clubmeister wurde Justin Lenny Kreuzer mit 154 Schlägen vor Tom Kübel-Heising mit 156 Schlägen und Mika Flor mit 174 Schlägen.

Für die Clubmeisterschaft wurde wie auch im Vorjahr ein Leaderboard eingesetzt, das von Klaus Schmidt-Ocker und der Firma take off consulting zur Verfügung gestellt wurde. Der Dank des Clubs und aller Spielerinnen und Spieler und der interessierten Zuschauer geht an ihn und das Büroteam Sebastian Falk und Regina Schul sowie Martina und Olivia Fritz für die Hilfe rund um das Leaderboard.

Der Golf-Club Bensheim e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die schöne Veranstaltung und gratuliert den Clubmeistern und Vize-Clubmeistern 2018 sowie allen weiteren Platzierten ganz herzlich.

2018-09-05T16:42:14+00:005. September 2018|

Glückliche Sieger und gute Ergebnisse bei der Kinder-Clubmeisterschaft

Parallel zu den Clubmeisterschaften der „Großen“ haben auch die 9-Loch-Spieler (HCP 37-54) und die First-Drive-Kids des Golf-Club Bensheim ihre Meister ermittelt.

Bei den 9-Loch-Spielern siegte Mara Junghans mit 51 Schlägen, sie verbesserte ihr Handicap mit sagenhaften 47 Nettopunkten auf 36. Dies wird sie in Zukunft zu den 18-Loch-Spielern bringen. Gleiches gilt für den Zweitplatzierten Julian Faust, er benötigte 3 Schläge mehr und verbesserte sich auf HCP 35. Bronze ging an Carl-Leopold Nissler mit 66 Schlägen, was ihm 36 Nettopunkte einbrachte.

Erstmals in der Geschichte des Golf-Club Bensheim ermittelten auch die First-Drive-Kids ihre Meister. Die Kinder bis 10 Jahre und mit Handicap 54 oder ohne Handicap spielten von den neuen grünen Kinderabschlägen.

Die Goldmedaille sicherte sich Julian Raepple mit sehr guten 48 Schlägen, vor Mia Kretzschmar, die sich bei ihrem ersten Turnier gleich in die Preise spielte. Bronze ging an Diego Benetka Uher, der in diesem Jahr schon sehr gute Leistungen auf der First-Drive-Tour zeigte.

Die Sieger und Platzierten erhielten aus den Händen von Jugendwartin Angelika Kreuzer und ihrem Team Medaillen und Sachpreise als Andenken.

2018-09-02T11:23:18+00:002. September 2018|

AXA Center Gerald Rode Monatspreis

Am Sonntag, den 26.08.2018 fand bei perfektem Golfwetter der Monatspreis des AXA Center Gerald Rode zum ersten Mal statt. Mit vollem Erfolg – die Fortsetzung für das kommende Jahr ist bereits geplant.

Als besonderes Highlight  war an Bahn 8 als Sonderpreis  ein Hole in One ausgeschrieben. Zu gewinnen gab es eine AXA Portfolio-Plus-Police im Wert von 15.000,- EURO. Das Hole in One wurde leider von keinem der 76 Teilnehmer gespielt. In der kommenden Saison werden die Teilnehmer des AXA Center Gerald Rode Monatspreis jedoch erneut die Chance auf den Sonderpreis erhalten, so Gerald Rode.

Dafür gab es sonst super Ergebnisse. Der Bruttosieger ist Peter Diefenbach mit nur 71 Schlägen, einer Par Runde! Bei den Damen siegte im Brutto Claudia Ferrari mit 89 Schlägen.

In der Nettoklasse A gewann Bernd Porath mit 41 Punkten vor Rüdiger Berger (40) und Robin Gielow (39).

Die Nettoklasse B entschied Dr. Matthias Marth mit 46 Punkten für sich, gefolgt von Andre Dammel (42) und Jennifer Fitz (41).

In der 9 Loch Wertung gewann Karin Zankl mit 44 Nettopunkten.

Wir danken Gerald und seinem Team für den tollen Turniertag.

2018-08-30T11:35:44+00:0030. August 2018|

Golf-Club Bensheim zweit erfolgreichster Club bei Hessenmeisterschaft AK 30/50/65

Golf-Club Bensheim präsentiert sich als zweit erfolgreichster Hessischer Club bei der Hessenmeisterschaft der AK 30/50/65 der Herren in Wiesbaden. Thomas Fili ist Vizemeister AK 50 und Holger Naumann Dritter der AK 30

Am 25. und 26.08.2018 fanden auf dem wunderschönen Platz des Golfclubs Rhein-Main in Wiesbaden die Hessenmeisterschaften der Altersklassen 30/50/65 statt. Der Golfclub Bensheim war mit 8 Spielern in allen Altersklassen schon zahlenmäßig sehr stark angetreten. Mit Thomas Fili waren der amtierende Hessenmeister der AK 50, mit Holger Naumann der Rekordmeister der AK 30 (2008, 2009, 2012) an der Spitze unseres Aufgebots. In der AK 30 hatten Jörn Wissner, in der AK 50 Bernd Mink, Volker Sliwinski, Thomas Kaletsch und Peter Schmitt und in der AK 65 Klaus Rothermel die Qualifikation erfüllt und nahmen teil. Insgesamt wurde unsere Beteiligung unter den großen Hessischen Clubs und im HGV sehr positiv wahrgenommen.

Der Platz war in hervorragendem Zustand mit grünen Fairways und stark ondulierten, pfeilschnellen Stufengrüns, bei denen ein Grüntreffer allein für ein Par nicht ausreichte. Hier musste das 35m tiefe Grün auch noch an der richtigen Stelle auf der richtigen Stufe getroffen werden, um nicht wieder im Vorgrün zu landen. Drei-Putts waren an der Tagesordnung. Trotzdem wurden golferische Topleistungen geboten, wie der HGV-Sportwart Zipf ausführte. So hat der AK 30-Meister und Vorjahressieger Boris Wölfel (GC Frankfurt, Hcp +0,7) den Platzrekord trotz schwieriger Fahnenpositionen mit seiner 68 eingestellt und den Titel mit dem größten jemals erzielten Vorsprung von 13 Schlägen errungen. Vizemeister wurde Marc vom Hagen (Bad Nauheim Hcp +0,8). Durch einen guten zweiten Tag und seinen Putt-Erfahrungen vom Samstag schob sich Holger Naumann dann noch auf Platz 3 vor. Holger ließ einer 78 eine 75 folgen (insgesamt 9 über Par). Jörn Wissner wurde guter 12. in einem starken Feld mit 78 und 84 (18 über Par).

In der AK 50 ging es für Thomas Fili um die Titelverteidigung. Nach dem ersten Tag mit 77 (5 über Par) landete Thomas unzufrieden mit seinem Spiel trotzdem in der Spitzengruppe. Am zweiten Tag erzwang er durch eine 73 (1 über trotz Doppelbogey) ein Stechen. So traten 3 Spieler zum Sudden Death über 2 Löcher kurz vor Sonnenuntergang an. Thomas verzog seinen Drive auf der Bahn 17 nach links. Aus schwieriger Lage landete seine Annäherung dann nicht auf dem Grün und so musste er Mark Gardiner (GC Rhein Main, Hcp +2,4) den Sieg überlassen. Bernd Mink lag nach dem ersten Tag mit 7 über in der Spitzengruppe, musste sich aber wegen einer Verkühlung seines Putters mit Rang 14 (79, 82, 17 über Par) zufrieden geben. Ähnlich erging es auch Volker Sliwinski, Thomas Kaletsch und Peter Schmitt (trotz zwei Birdies in der Schlussrunde). Diese Spieler pflegten den olympischen Gedanken und fanden sich -in diesem Jahr- im hinteren Teil der Siegerliste. In der AK 65 trat Klaus Rothermel erstmals an und wurde 8. mit 86 und 87 (29 über Par). Der neue Hessenmeister Günther Hirsch (Frankfurt) gewann diese Altersklasse mit großem Vorsprung bei Runden von 77 und 76 (9 über Par) und lies alle Mitbewerber chancenlos. Bei den Damen siegten die AK 50-Nationalspielerin Stephanie Kiefer (Kronberg) und die Deutsche Meisterin AK 30 Marie-Theres Liehs (Neuhof).

Weiter Informationen zur Meisterschaft im Internet unter https://www.hessischer-golfverband.de/index.php?nid=1

Text: Thomas Kaletsch

2018-09-13T12:26:57+00:0029. August 2018|

Ladies´Day: Captain´s Cup am 02.08.2018

Nach einem schweißtreibenden 9 Loch Turnier verwandelten sich die Ladies in Damen der 20er Jahre, die für Frauenpower stehen, und genossen den wunderbaren Sommerabend bei Livemusik der Künstlerin Ute Proschka, die das Motto aufnahm und für einen stimmungsvollen und fröhlichen Abend sorgte. Der nostalgische Citroën 11C5 unterstrich die eleganten Erscheinungen. Zum Schluss wurde das schönste und originellste Outfit prämiert. Die Gewinnerin war Karin Zankl.

(Von links: Heike Hansen, Gabriele Abt, Iva Hofmockl, leider verdeckt Gisela Quel, Reinhild Rogalli, Elfie Carell, Iris Münster, Reinhilde Krämer, Elke Dreher, Simone Stallmeyer-Fink, Brigitte Birkenbeil, Gertrud Bareth-Langer, Karin Zankl)

2018-08-11T11:50:25+00:009. August 2018|

Ladies´ Handicap vom 05.07.2018

Am 05.07.2018 fand im Golfclub Bensheim ein Mixturnier unter dem Motto „Ladies‘ Handicap“ statt. Trotz Unwetter- und Gewittervorhersage blieb es trocken und angenehm warm. Gespielt wurde sensationell, die Stimmung war fröhlich und ausgelassen und die Sieger erwarteten schöne Preise. Besonderes Highlight dieses Turniers war die spannende Frage, ob die Männer oder die Frauen gewinnen und in den Besitz der künstlerischen Wandertrophäe der Ladies´ Captains für dieses Jahr kommen. Nach fünf Stunden war klar: Die Damen gewannen äußerst knapp. Alle freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Auf dem Bild zu erkennen: die fröhlichen Gewinner umrahmt von den Ladies´ Captains Brigitte Birkenbeil (unten links) und Dr. Gabriele Abt (unten rechts) mit der Bruttosiegerin Rita Keilmann-Bräuer, Gertrud Bareth-Langer, darüber Bruttosieger: Dr. Thomas Gross und Claus Abt, Reinhild Rogalli, Karin Zankl, Gabriele Eckel, Elke Gehbauer, Renate Swiczinsky-Kordes, Dr. Raimund Eckel, Mathias W. Ritter, Hans Egon Carl und Harald Büttner.

Text: Elke Ditter, Schriftführerin

2018-07-20T15:56:33+00:0020. Juli 2018|

AK50 steigt in die Regionalliga der DMM auf

Wettspiele der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften haben ihre eigene Choreografie. Am Samstag spielen 3 Teams á 2 Spieler auf einem fremden Platz in der Ferne einen klassischen Vierer (Zählspiel), der sonst in dieser Altersklasse nicht stattfindet. Am nächsten Tag spielt man kurz nach dem Aufstehen ein Einzel-Zählspiel mit 6 Mannschaftsspielern. Das ist etwas anderes als ein Hessenligaspiel in Stableford-Brutto-Wertung. Bei Stableford-Zählweise wandern eben keine Achten, Neuner oder schlimmeres auf die Scorekarte. So spielten etliche Golfer unter den 64 Teilnehmern mit einem Hcp -5 auch mal eine Runde mit über 95 Schlägen.

Das zeigte sich am letzten Wochenende im GC Schloss Monrepos in Ludwigsburg bei Stuttgart. Erst 9-Loch Parkland um das Wasserschloss, dann 9-Loch Hochland mit Blick auf die Festung Hohenasperg zeichnen den Paar 72 Kurs aus. Der Platz erwies sich als anspruchsvoll mit teilweise schwierigen und großen Stufengrüns in bestem Pflegezustand. Keine leichte Aufgabe für die 8 Mannschaften der Oberliga Mitte 2. Wir reisten am Freitag nachmittags im üblichen Stuttgarter Stau an, um in der Proberunde den Platz bis Sonnenuntergang unter die Lupe zu nehmen. Unsere Vierer spielten in neuen Paarungen mit Thomas Fili/ Thomas Kaletsch, Roger Hertel/Bernd Mink und Klaus Rothermel/Volker Sliwinski. Philipp Schlanstedt reiste als Ersatzspieler mit und war verlässlicher Caddy. Am Samstagmorgen starteten wir dann zu unserem ersten Wettspiel in der Oberliga nach unserem letztjährigen Aufstieg. Die Vierer erlebten weniger Höhen als Tiefen; Birdies waren selten. Wir waren daher mit unserem 2. Platz und 4 Schlägen Rückstand nach dem ersten Spieltag zufrieden (Fili/Kaletsch 80 (+8), Hertel/Mink 85 (+13) und Rothermel/Sliwinski 88 (+16)). Die erste Standortbestimmung in der Spitze des Teilnehmerfeldes ließ uns für den Sonntag hoffen. Nach einer unruhigen Nacht wegen kroatischer Autokorsos und frustrierten Russen in der Innenstadt nach dem Fußballspiel Kroatien-Russland durften die ersten Golfer um 8:30 Uhr an Tee 1 und Tee 10 starten. Die feuchten Grüns waren langsamer als am Vortag, so dass die ersten Neun für die früh startenden Bensheimer Spieler weniger erfreulich waren. Trotz hochsommerlichen Temperaturen drehte Bensheim auf den zweiten 9 Löchern auf. Thomas Fili spielte auf den schwierigeren Löchern 1 unter, Thomas Kaletsch 2 über und Klaus 5 über Paar. 8 Birdies wanderten auf der Back-Nine auf diese drei Bensheimer Scorekarten. Als Thomas Fili an seinem letzten Loch zum Eagle am Paar 5 im Vorgrün lag, konnte er ohne Druck seine Runde mit Even Paar als bester Einzelspieler des Turniers beenden. Alle 5 Bensheimer Wertungsergebnisse der Einzel blieben unter 89. Das war die geschlossenste Mannschaftsleistung im Teilnehmerfeld und reichte mit 70 über Paar und soliden 18 Schlägen Vorsprung auf den Zweiten GC Schloss Weitenburg. Der Aufstieg in die Regionalliga war perfekt. Ergebnisse der Einzel: Fili 72, Rothermel 81, Kaletsch 82, Mink 86, Sliwinski 88 und Hertel 91.

Bild von links stehend: Thomas Kaletsch, Philipp Schlanstedt, Roger Hertel, Thomas Fili, Klaus Rothermel; kniend: Bernd Mink, Volker Sliwinski

Text: Thomas Kaletsch, Captain AK50

 

2018-07-12T17:05:39+00:0012. Juli 2018|